Archiv der Kategorie 'Zone'

man wird alt

einen termin den ich mir geschworen habe NIE WIEDER wahrzunehmen ist heute: zu wenige bomben auf irgendeine unbedeutende stadt, oder frei nach asterix: „ich kenne kein dresden! ich weisz nicht, wo dresden liegt! niemand weisz wo dresden liegt! … “

ein paar mal habe ich mir – jung und unbedarft – das spektakel (wenn man z.b. den 60.ten jahrestag, der rückblickend für linksradikale / antideutsche kritik an den deutschen verhältniszen in & anhand von dresden einfach nur als realpolitisches fiasko bezeichnet werden kann, so nennen darf..) angetan, meine erinnerungen 1 an die besuche reichen von nervigen lautis, miesen demorouten abends durch parks, 7000 nazis und hunderttausende ossis bis zum ausharren auf die abfahrt bei platzverweisen in der ganzen stadt und schneeregen mit eingesetzter erkältung. kurzum: dresden wurde gedanklich letztes jahr endgültig aus dem kalender gestrichen.

wen es interesziert, hier ist der aufruf zu dresden 2007. warme unterwäsche nicht vergeszen.


go get ‚em boys!

  1. ich bin also kein interaktiver multiplikator wie heise schreibt, und blogge auch nicht aus sozialen kontakten, sondern weil ich meine was zu sagen zu haben. [zurück]

wochenends:

morgen früh nach berlin,

dahin mit bier
ist das glas halb voll oder leer?
nein es liegt kaputt am boden

dann noch das da:

___Vincent Vega (Lebensfreude, Interact) 22:00 – 23:00 und 07:30 – open end
___Din 3000 (Firmrecords/ Köln) 23:00 – 02:00
___Plemo LIVE (Audiolith/ Hamburg) 02:00 – 03:00
___Mediengruppe Telekommander – SOLO Dj Lab (Mute) 03:00 – 04:30
___Trick&Kubic (Great Stuff) 04:30 – 07:30

via torsün

und wenn man schon da ist, dann am tag drauf „warten auf bordeaux“. oder schlafen ;)

noch was zu lachen – der google translator is heavy on wire:
with some is not completely rauszubekommen LIKE the individual groups are through-slammed, but the due to roof-harm might be konsensual common denominator nevertheless. there goes the dog crazy in the pan …

so long suckers!

nachtrag: leser beleidigen broder

3.okt

schöne regelmäszigkeit: es wird herbst, die blätter fallen von den bäumen, es regnet wieder öfter (haha) und worch will mal wieder durch leipzig laufen. mal schauen wie weit er diesmal kommt, die runde ist ziemlich klein.infos über le am 3.okt bei left-action. deshalb ist hier erstmal schicht bis mittwoch oder donnerstag.

[nachtrag: wenn mir jemand erklären kann, warum das sample so mickeymaus mäszig ist wär ich schlauer, bei mir aufm pc ist es „normal“ schnell]

kann dummheit weh tun?

ja:

lalala

hoffentlich!

(k)ein gutes verlängertes wochenende

wochenends:

sonntag nachmittag semi-verkatert und übermüdet nach leipzig hochgefahren, leider haben diverse leute abgesagt gehabt. also alleene im auto, wa!? dann gleich nach der ankunft ins zest (bornaische 54, vorderhaus vom zoro) eszen gegangen. obwohl zwei gründe dagegen sprachen (vegan, teuer) – äuszerst schmackofatz. dann noch gesättigt und also in beszerer verfaszung zum „rock am kreuz“ hochgepilgert, ein paar leute getroffen und ein paar bierchen getrunken.

am nächsten tag dann semi-früh aufstehen und in die city. kurzfristige überlegungen die dgb 1.mai demo als vehikel in die inner-city zu nützen scheiden aus, lieber anständig frühstücken und mit der stra-ba die demo überholen. das konzept ist ja total gescheitert – die einen nazis sind garnicht richtig los, die andren muszten gleich umgeleitet werden und am ende war sogar der bahnhof blockiert. die bilder könnt ihr euch ja bei mob-action oder indymedia oder so holen. insgesamt kein punktsieg wie das letzte mal. team green hat dazu noch einige autos eingebüszt, z.b. hier eins:

wenigstens ein guter tag für ostzonale werkstätten. und wenn mir noch jemand das wort „flitzpiepen“, dasz ich auf nem transpi sah erklären kann, dann bin ich ganz zufrieden. der pott ist lang her und weit weg…