Archiv der Kategorie 'Fuszball'

ey bro, that aint no cool name.

christian pander, unangenehm aufgefallen durch sein 2:1 tor gegen england, dafür angenehm unauffällig beim schalke – bayern spiel, hat laut der letzten 11 freunde ein tolles hobby. so toll, dasz es sich doch lohnt, im rahmen schlechter musikbeobachtungen darüber zu informieren:

nach dem spiel zieht er die stutzen aus, die hose auf halb acht und begeht akkustische drive bys mit seiner glock unter dem pseudonym funky pee. die bedeutung hätte er doch vorher mal im internet nachschlagen können. hätte ihm einige peinlichen lacher erspart, wäre die musik nicht so grotte, dasz es eigentlich schon wieder egal ist.

yo peace out, auf vom angekündigten tattoo wird an dieser stelle natürlich auch berichtet.

winnie the poo

[nachtrag: jules hat mich darauf hingewiesen, dasz fuszball und hiphop doch zusammengehen: nochmal zu mc pee-pander: zum vergleich, was clint dempsey aka deuce macht, mittelfeld von fc fulham und us-nationalspieler: don‘t tread video]

eine kleine randnotiz

die tatsache, dasz mancheiner, also der da die kategorie fürthball besitzt, in der nichts mehr geschrieben wird, ist ganz einfach zu erklären. denn der dazugehörige verein ist im gediegenen mittelfeld. wird wohl wieder nichts mit dem aufstieg.

und auszerdem langweilt mich bloggen über fuszi.

urlaubsidee

1.) kurzurlaub war richtig schön :D

2.) mir ist im flieger eine idee gekommen:

diesen blöden löwen kennt ihr ja:

kann nicht jemand_Innen, der_Innen mit gimp /corel draw / usw. umgehen kann, ein bild: „problemlöwe im stadion, wann gibt schröder den schießbefehl?“, vielleicht noch ein fadenkreuz über dem maskottchen.

jaja, im endeffekt ist es nur eine leichte abwandlung vom aktuellen cover

aber gut fänd ichs trotzdem, hab nur keine zeit im moment.

worldcup again

naja, eigentlich wollt ich nur bekunden, dasz mir diese ganze wm-scheisze jetzt auch zum hals raus hängt. 2x mit englischen fans um die häuser ziehen reicht, ich beschäftige mich nur noch virtuell mit fuszball. und da hab ich folgendes gefunden:

The cameras at the soccer fields will zoom in on many things, including women, who will not be wearing veils, of course, and will be half naked in many cases.

[…]

The devil has turned these people into fools, and made them change the way God created them, with all the things they are doing, which also cost a lot of money. Some of them even get tattoos of this…

[…]

Women wear contact lenses shaped like soccer balls, with the colors of the flag of each country.

Interviewer: That is unbelievable.

Muhammad Munajid: A woman who works for Conta Optic wore a lens shaped like a soccer ball in her left eye, and a lense with the colors of the German flag in her right eye. I rest my case.

das ist indeed grauenhaft. in dem fall würde ich mich an den kosten für eine sonnenbrille beteiligen.

das ganze interview hier

spange zu gast bei freunden

donnerstag abend war ich in der nürnberger inner-city. vorweg zur belustigung vielleicht noch ein schönes zitat von maly (ob und sprach auch auf der anti-iran demo) zur lage:

Maly bestätigte, dass genügend Sicherheitskräfte bereitstünden, doch wolle man keine „Polizeifestspiele“. Abstrakte Gefahren von Großschadensereignissen wurden durchgespielt und seien berücksichtigt. Maly wünschte den Bürgern und Gästen ein sicheres und unbeschwertes Erleben. Es sei alles getan, um entsprechend dem Motto „Zu Gast bei Freunden“ Gastfreundschaft zu gewährleisten.

das ist – bezüglich des englandspiels – glatt gelogen gewesen. im k4 das schweden – paraguay spiel angeguckt (geheimtip: kleines kino – groszleinwand, bier 2 euro), unten die feiernden englischen fans. richtig stimmung, die bullen ziemlich nervös. nach dem spiel mal rausgegangen und n biszchen mit den englischen fans gelabert. die meisten waren sehr freundlich, obwohl keiner verstanden hat, warum man sich für england freut (v.a. wenns zum achtelfinale engl – dtl. kommen sollte).

kurze episode dazu:

[englischer fan mit trikot, rückaufdruck: „and the r.a.f. from england shot one down“]
wir: „woher hast du das shirt?“
fan: „von der ecke da hinten links“ … „hey, ihr seid deutsche, warum findet ihr das gut?“
wir: „weil ihr 2 weltkriege gewonnen habt“
fan: *stirnrunzeln*

insgesamt sehr nett und lustig, um 4 bin ich dann ausm viper room zu meinem rad geschwankt, es war zwar kein fan mehr da, aber immer noch bullen ohne ende. hoffentlich verliert dtl. noch gegen ecuador und dann das achtelfinale gg. england in münchen. ich bin da, die party lasz ich mir nicht entgehen…

nachtrag: und sie haben es doch gesungen. schön!