Archiv für Oktober 2007

das sind menschen die dringend hilfe brauchen…

… meinte helena maischberger. und bezeichnete nicht nur den forschungsgegenstand ihrer sendung (bekloppte mit ufo halluzinationen), sondern – unfreiwilligerweise – auch einige ihrer gäste und die ard crew. oder anders gefragt, welcher vollhonk hat eigentlich, nach den letztjährigen ausfällen von nina „ich finde es schrecklich was jene dicke frau hier mit mir macht“1 hagen, zuviel drogen genommen? jedenfalls war sie vorhin again bei „menschen bei maischberger / ufos, engel, auszerirdische – sind wir nicht allein?“ zu sehen, selbst für die dahinplätischernde kulturindustrielle pampe fürs gez-abo wäre das doch eine etwas kurze halbwertszeit. oder war das doch keine verpeilerei sondern die kalkulierte absicht auf die scheinbare eskalation? scheint fast so;

n.hagens abschluszstatement2:

kriegsverbrechen, entführungsopfer, es gibt tatsachen, denn der george bush will auf den mars oder [? ….] rottet dafür ganze vökerstämme aus.

scheinbar galaktisch gut war das kurz zuvor antizipierte „gute nacht“ von caroline maischberger:

ich habe den eindruck, mit verlaub nina, dasz in deinem kopf einiges durcheinander ist.

hört hört, steile these. die höflichkeit hätte sie sich aber auch noch sparen können, dann wär sie auch noch wieder in der journalistischen achtung gestiegen, so bleibt nur ditfurts buch über ökofreaks, esospinner und ufonazis sehr empfehlen.

nachtrag: am samstag,3.11. 23:30 uhr, 3sat gibt es eine wiederhohlung des ganzen trashs, wer keine tv karte hat, und keine lust/zeit um diese zeit am tv zu hängen: z.b. onlinetvrecorder.

und hier sind noch die videos:

teil1:

teil 2:

und dasz bublath als hort der vernunft erscheinen soll, spott und hohn. dazu der link zur bublath-skala.

kleiner preszespiegel:
der spiegel
die sueddeutsche
focus
vanity fair
frankfurter rundschau
rheinische post
welt

  1. gemeint war jutta ditfurth, nachtrag: videolink, v.a. ab 1:01 [zurück]
  2. zitate werden nochmal korrekturgelesen wenn ich die sendungsteile auf youtube /etc. gefunden hab, mit isdn macht das aber keinen spasz.. [zurück]

wer ist dein gott?

schon etwas älter aber sehr belustigend:

das ganze video hier

uni reloaded

wenn man:

- am 15.okt. über das schöne wetter, diverse andere (un-)annehmlichkeiten und die unbillen des lebens nachdenkt, bis einem siedend heisz einfällt, das wintersemester müsze doch bald wieder beginnen;

- am nächsten tag (nichts übereilend) sich mit dem entschlusz an den pc setzt, mal ins vorlesungsverzeichnis zu sehen, aber sich partout nicht mehr an die url der webseite erinnern kann;

- und man dann am heutigen donnerstag erstsemestler frägt, wo denn bitte der raum xy liegt (nämlich in einem ganz anderem gebäudekomplex), auf die gegenfrage, ob man denn selbst auch „ersti“ sei antwortet, man mache dies schon eine zweistellige semesterzahl lang so;

ist das doch ein ganz ordentlicher einstieg in die woche.

wein

“ahhh, dieser wein schmeckt etwas rombenförmig. seine aussaat ist gut. schaut, wie er sich neigt.“

„ein edler tropfen. … etwas hart im ansatz, aber er ragt weit in den hals hinein.“

„tja, immerhin muß man bedenken, im normalen haushalt, in normalen flaschen kann man mit solch einem wein schnell per du werden.”

alle zitate aus: 00 schneider – jagd auf nihil baxter

veranstaltung 20071004

paar bierchen trinken und leute beleidigen:

do 04/10
20:00 Gruppe krisis und Heimat & Identität – Was ist neu am „neuen Antisemitismus?“
Veranstaltungsreihe:
Kreuzzug und Jihad
Der gefährliche Mythos vom Kampf der Kulturen
Spätestens seit dem 11. Semptember 2001 hat sich in den westlichen Ländern die Weltdeutung vom “Clash of Civilisations” weitgehend in den Köpfen festgesetzt. Während sich der islamistische Terrorismus immer fanatischer quer durch die Welt bombt, reden nicht wenige “Vordenker” in Europa und den USA von einem Dritten Weltkrieg, der zu führen sei, um den “Islamofaschismus” niederzuschlagen. Auf der anderen Seite formiert sich eine schaurige Allianz von verwilderten Antiimperialisten und Islamisten, die von einer mit antisemitischen Elementen durchsetzten Frontstellung gegenüber “dem Westen” zusammengehalten wird.
Wechselseitig werden so die sozialen und ökonomischen Widersprüche des globalisierten Krisenkapitalismus kulturalisiert und als Todfeindschaft zweier unversöhnlicher Großgemeinschaften gedeutet. Tatsächlich aber sind beide Seiten Fleisch vom Fleische der kapitalistischen Moderne, die in einer tiefen Krise steckt. Eine Kritik von islamistischem und westlichem Fundamentalismus muss daher dieses gemeinsame Bezugssystem in den Blick rücken.
Was ist neu am “neuen Antisemitismus”?
Islamistische und antizionistische Begründungsmuster
Insbesondere seit 9/11 ist im politischen und akademischen Diskurs die Rede von einem “neuen” Antisemitismus. Als “neue Qualität” des Antisemitismus gilt dabei vor allem die wachsende Zuschreibung antisemitischer Stereotype auf Israel insbesondere durch neue Trägergruppen (Menschen muslimisch-arabischer Herkunft und radikale Linke, insbesondere GlobalisierungsgegnerInnen), die sich über die Themen Antizionismus, Globalisierungskritik und Antiamerikanismus ideologisch miteinander vernetzen. Der Vortrag soll kontroverse Positionen der Debatte deutlich machen und anhand empirischer Beispiele klären, was neu am so genannten „neuen“ Antisemitismus ist.
Referat und Diskussion mit Claudia Globisch (Uni Erlangen)

in der desi