biken in der fraenkischen schweiz

wenn der winter durch seine auszergewöhnliche schlaffheit, einem schon verwehrt, die wunderbar zarten und intakten alpenwiesen mit ein oder zwei stahlkanten an den schuhen herabzubrettern und der natur so die eigene allergie heimzuzahlen, dann musz man den sommer eben zum verstärkten mountainbiken nutzen. so gestern geschehen in der fränkischen schweiz. wir sind von streitberg aus die „4 täler tour“ gefahren. klingt ein biszchen nach „6 ämter tropfen“, ist aber härter.

die route ganz grob:
streitberg, (tip: ich würd unten im tal 2km warmfahren, denn die steigung zur burg ist nicht ohne..) burg neideck, muggendorf (an der museeumslinie /b470 entlang) nach behringsmühle. talwechsel nach doos (auf die bestellung „2 radler bitte“ bekommt man dort nur zu hören“wir sind eine therapeutische einrichtung für suchtkranke, wir haben nicht mal alkoholfreies bier“; lieber noch 1km zur nächsten mühle fahren..). dann bis wüstenstein, strasse bis leidingshof, dann runter nach veilbronn (durch die schlucht vom bild), dann an der unterkante vom streitberg über unterleinleitner, gasseldorf nochmal waldwege heizen, um dann den kilometer von gasseldorf nach streitberg auszurollen.

short facts:
länge: 40km,
höhenmeter: 650m
veranzuschlagende fahrzeit: 2.30h

ein paar weiter bilder gibts bei meinem flickr account


3 Antworten auf „biken in der fraenkischen schweiz“


  1. 1 leesen 07. April 2007 um 11:45 Uhr

    igitt, natur!!!
    schalala, bist du denn ein muselmann??

  2. 2 Sven 07. April 2007 um 19:48 Uhr

    Angesichts der Strecke, der Höhenmeter und der Zeit hätte ich vermutet dass du allein unterwegs warst. Oder sind die anderen Fahrräder bei flickr nur pretending

  3. 3 spange 07. April 2007 um 20:09 Uhr

    1.) wüstenstein ist unfahrbar (vielleicht würd die steigung mit richtiger technik noch gehen, aber als wir da lang sind war lauter holz verhack von irgend nem sturm und der trail nicht mal lenker-breit), -50hm fahren ;)

    2.) wir haben 2:45 gebraucht iirc, dafür aber 42km durch verfahrer..

    3.) nein, es gibt noch mehr bekloppte ;)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.