Archiv für März 2007

wochenends-new:

NOTIZ AN ALLE: VORGEBLICHE EINDRÜCKE, AUSLASZUNGEN ODER MUTMASZUNGEN ÜBER PRIVATPERSONEN IN DER DISKUSZION WERDEN SOFORT WIEDER GELÖSCHT. HALTET EUCH DRAN ODER ICH SEH MICH ERSTMAL GEZWUNGEN DIE COMMENTS ALLE AUF MODERIERT ZU STELLEN. DANKE.
-----
Freitag, 30.3.2007,19.30 Uhr
K4 im Künstlerhaus (Kopfbau, 2. Stock),
Königstr. 93, 90402 Nürnberg

Nicht nur linke Schwule stehen der Kritischen Theorie mehr als kritisch gegenüber. Eigentlich überraschend, ist doch das Denken Horkheimers, Adornos und Marcuses auf individuelle Emanzipation gerichtet – nicht zuletzt lieferte die Kritische Theorie das Material zur fundamentalen Kritik der bürgerlichen Kleinfamilie als Repressionszusammenhang. Dennoch ist der Gegenstand des Mißtrauens eben jener, der diese Kritik erst möglich machte: die Freudsche Psychoanalyse. Aus der Ablehnung der Psychoanalyse wurde der Vorwurf, die Kritische Theorie sei homosexuellenfeindlich und betreibe die Gleichsetzung von Homosexualität und Faschismus. Im Vortrag wird es nicht darum gehen, diese Anwürfe zu widerlegen; vielmehr geht es um die Rekonstruktion des Gedankenganges der Kritischen Theorie zum Zusammenhang von Sexualität, Faschismus und (Männer-)Herrschaft und seiner Aktualität. Denn der Gegensatz zwischen staatlicher Schwulenverfolgung und gesellschaftlicher Ächtung von Homosexuellen in allen islamischen Staaten und Migranten-Communities auf der einen und die durch die Geschlechterapartheid produzierte Zwangshomosexualität auf der anderen Seite ist nicht zu leugnen.

mit & von Tjark Kunstreich

samstag, 31.03.2007
egotronic und amen 81 in sulzbach rosenberg

ach bitte bitte, komm in meinen haarem, brigitte

zeitmangel nötigt mich ein weiteres mal, durchlauferhitzer für trash news zu werden, da ich mit längeren beiträgen einfach nicht fertig werde.

„Wir müssen die besseren Faschisten sein, denn der Faschist ist in meinen Augen jemand, der erstmal natürlich das Himmelreich auf Erden holen wollte, also der wirklich was Gutes wollte. Also unter dem Gesichtspunkt ist Hitler selbstverständlich für uns alle ein großer Lehrer, das wird keiner dann ablehnen können. Jetzt aber im speziellen Fall dieser Spiritualität würde ich sagen: Hitler ist ein verhinderter Spiritueller, und er hat das, was in die inneren Ebenen gehört, auf den äußeren Ebenen „Ich beschloß, Politiker zu werden“ durchzusetzen versucht. Das ist meiner Ansicht nach der Hauptfehler, da müssen wir hinschauen, wir Deutschen im wesentlichen, damit wir das verstehen. Wenn wir ihn von vornherein verteufeln, werden wir ihm nicht gerecht.“

dieses formidable beispiel von kopfdurchfall im endstadium stammt vom ex-k1 kommunarden rainer langhans. ist aber bereits von 1999. jedoch hat r.langhans sich aufs neue, diesmal in einem interview mit der abendzeitung (welches ich leider nicht online finden konnte) zum thema raf-gefangene ausgelaszen:

„Nach so langer Gefangenschaft sind sicherlich Bedürfnisse bei ihr vorhanden, zu denen auch Sexualität gehört“ […] „Wer intensive Beziehungsarbeit – die auch eine Form von Terror sein kann – zu leisten bereit ist, erlebt das Paradies von morgen“

spon berichtet hier

vieleviele bücher

Vielleicht ist da ja für den/die intereszierte was relevantes dabei:

die history collection der universität wisconsin

dann in den gif ordner gehen und mittels download them all für firefox herunterladen…

shutdown day


heute ist der legendäre shutdown day. das ziel: einen tag ohne – computer, -playstation, -pda, -fernsehen und diesen ganzen digi-schnickschnack krams ausgkommen.

ich nehme nicht teil. warum sollte ich, ich würd doch eh nur ein buch lesen und ausgiebig kochen, wenn ich meine zeit nicht im internet vertrödeln kann. und da das resultat bekannt ist wird der selbstversuch reizlos.

aufstand der anwälte

pakistani lawyer riots via riotporn