für zum hinter die ohren schreiben

„in der tat, mit ihnen zu verhandeln ist unmöglich. vernünftig zu reden, undenkbar.
sie mit nachsicht zu behandeln ein selbstmord. und wer das gegenteil glaubt, ist ein idiot.“

(oriana fallaci)


46 Antworten auf „für zum hinter die ohren schreiben“


  1. 1 Lathandir 24. Juli 2006 um 11:08 Uhr

    Yeah, mal eben eine Rassistin zitiert. Naja, ist ja nicht so schlimm, kommt ja nur auf die Aussage an und nicht darauf, wer es sagte, gell? Was bin ich doch nur für ein kleiner Moralapostel.

  2. 2 spange 24. Juli 2006 um 11:15 Uhr

    nein, du bist nur ein kleiner schmalspurtheoretiker und hast keine ahnung. du unterstellst mir ideologische verblendung und probierst noch mir mit fakten zu kommen. besonders gut scheint es um deinen ideologiebegriff nicht bestellt zu sein. 6, setzen!

  3. 3 Ficken feiern Panzer klaun - Ehud auf die Fresse haun! 24. Juli 2006 um 11:40 Uhr

    Man lasse sich nur einmal die Zitate dieser Vorkämpferin für westliche Werte auf der Zunge zergehen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Oriana_Fallaci

    Was für ein islamophober Schwachfug. Hier kann die Antwort nur, mit Robert Kurz gesprochen, lauten:

    NIE WIEDER AUFKLÄRUNG! NIE WIEDER WESTLICHE WERTE – VORWÄRTS DIE EMANZIPATORISCHE ANTIMODERNE!

    :> antideutsche saftköpfe ownen!

  4. 4 spange 24. Juli 2006 um 11:45 Uhr

    der theoretiker ist der wert…

  5. 5 Ficken feiern Panzer klaun - Ehud auf die Fresse haun! 24. Juli 2006 um 11:55 Uhr

    @ spange

    Du bist einfach nur theoretisch verarmt. Guck mal was für Militaristen du in deinem Weblog verlinkst – allesamt neokonservative Wohnzimmer-Reagans, welche in jedem Artikel aufs Neue erzählen wie heroisch die israelische Wehrmacht doch sei und überhaupt. Unterfüttert wird die rechte Scheiße dann mit etwas Adorno oder dem späten Horkheimer, welcher btw der Regierungspolitik gen Ende nahestand. Völlig unreflektiert wird hier jede, noch so dumme, Scheiße übernommen. Du sitzt wahrscheinlich nackt auf ner Plastikplane vorm Rechner und onanierst, während du dir Merkava 4-Bilder ansiehst.

    I can‘t relax with Israel!

  6. 6 spange 24. Juli 2006 um 12:19 Uhr

    „Du bist einfach nur theoretisch verarmt.“

    ja, soweit es geht. schlieszlich geht es um kritik und nicht krisentheorie…

    „Guck mal was für Militaristen du in deinem Weblog verlinkst – allesamt neokonservative Wohnzimmer-Reagans,“

    ist mir garnicht aufgefallen. ehrlich. idiot.

    „Du sitzt wahrscheinlich nackt auf ner Plastikplane vorm Rechner und onanierst, während du dir Merkava 4-Bilder ansiehst.“

    nee, die f16 ist auch ganz nett, zum glück haben die israelis so n groszes waffenarsenal. wirds dir nicht langweilig immer nur auf sprengstoffgürtel wichsen zu können?

  7. 7 Lathandir 24. Juli 2006 um 12:25 Uhr

    Ich will Dir doch gar nicht mehr mit Fakten kommen, weil du doch eh NIE auf diese eingehst bzw. Dir das in Deinen Augen vll. schwächste Argument aussuchst und die anderen einfach beiseite schiebst. Es hat, leider, keinen Zweck sich mit Dir auseinander zu setzen, da nicht ICH die Diskussion auf einer sachlichen Ebene verweigere, sondern Du. Das zeigt sich hervorragend in den beiden Threads, wo wir versucht haben MIT Dir sachlich einen Gegenstand zu klären, Du aber ständig den Gegenstand gewechselt hast und bei Punkten, die Du selbst aufgemachst hast (siehe Camp David), diese dann ignorierst, weil Du keine Ahnung mehr hast. Du merkst Deine ganzen Widersprüche nichttmals. Ich werfe Dir gar nicht Ideologie vor, du führst Dich doch selber DURCH Deine Aussagen vor. Da brauche ich rein gar nichts mehr zu schreiben.

  8. 8 Ficken feiern Panzer klaun - Ehud auf die Fresse haun! 24. Juli 2006 um 12:31 Uhr

    @ Lathandir

    Es ist Zeitverschwendung mit dem zu palavern. Er hat (siehe oben) überhaupt keine Ahnung und ist wahrscheinlich nur ein ehemals stalinistischer Kader, der sich jetzt sein neues Weltbild bastelt. Die amokdeutsche Jubelperser-Gemeinde ist zum Glück keine reale Kraft in diesem Lande, sondern lediglich ‚Think Tank‘ für Ex-Linke Schreibtischtäter.

    @ spange

    Ne‘ F-16 ist ein scheißhäßliches Flugzeug. Überhaupt ist das Yankee-Kriegsgerät scheiße – siehe ölverlierende Humvee-Jeeps oder aber die Dreckspanzer namens M1 A2 Abrams.

  9. 9 lana 24. Juli 2006 um 12:48 Uhr

    @Spange: Bist Du auch der Meinung, dass Asylbewerber-Unterkünfte anzuzünden eine „antifaschistische Tat“ darstellt, so wie es Deine geliebte Oriana Fallaci erklärt hat?

  10. 10 Ficken feiern Panzer klaun - Ehud auf die Fresse haun! 24. Juli 2006 um 13:15 Uhr

    Demnächst wird hier dann wohl auch Alessandra Mussolini zitiert.

  11. 11 zuppi 24. Juli 2006 um 14:55 Uhr

    hallo spange ;-)
    sieht so aus,als ob das letzte netz-aufgebot der held/decker-jugend durch deinen beitrag aus seiner antiimperialistischen hundehütte hervorgescheucht wurde.ob das so gut war? jetzt haste diese sektenheinis tagelang am hals.

  12. 12 Ficken feiern Panzer klaun - Ehud auf die Fresse haun! 24. Juli 2006 um 15:06 Uhr

    Die Sekte seid ja wohl ihr!

  13. 13 spange 24. Juli 2006 um 15:13 Uhr

    zuppi: ach die gehen schon wieder. wenn es nicht immer so viel spasz machen würde, dem affen zucker zu geben ;)

  14. 14 zuppi 24. Juli 2006 um 15:14 Uhr

    wollte schon fragen: wer ist denn bitte „ihr“ ? aber es ist zwecklos,gegen israelhasser ist kein kraut gewachsen. over!

  15. 15 spange 24. Juli 2006 um 15:18 Uhr

    hey panzerficker: kopfmäszig noch alles dicht? eher nicht, oder? btw: das „selber, selber“ argument ist kindergarten. obwohl, eigentlich genau dein niveau..

    für die freiheit für das leben
    hamas von der strasze fegen

    oder so..

  16. 16 salbe 24. Juli 2006 um 15:23 Uhr

    zuppi: ach die gehen schon wieder. wenn es nicht immer so viel spasz machen würde, dem affen zucker zu geben ;)

    Oh, Spange, der große Tabu-Brecher. Brüskiert Linke indem er Zitate von Faschos postet! Echt eine Großtat! Was machst Du als nächstes, Vergewaltigung geil finden oder gleich selber zum Ausländer abfackeln aufrufen? Damit gibst Du bestimmt wieder ganz dolle „dem affen zucker“, und dafür lohnt sichs doch ein fascho zu werden!

  17. 17 Ficken feiern Panzer klaun - Ehud auf die Fresse haun! 24. Juli 2006 um 15:31 Uhr

    Ist dieses ’sz‘ eigentlich gewollt oder ein Tippfehler?

  18. 18 Ficken feiern Panzer klaun - Ehud auf die Fresse haun! 24. Juli 2006 um 15:40 Uhr
  19. 19 merka 24. Juli 2006 um 16:52 Uhr

    Eine Raszistin wie Felluci ohne kritische Bemerkung zu zitieren finde ich nicht gut!
    Kennst du denn den vollständigen Artikel aus der Bahamas?
    http://www.copyriot.com/sinistra/discus/messages/211/57.html

  20. 20 Ficken feiern Panzer klaun - Ehud auf die Fresse haun! 24. Juli 2006 um 17:45 Uhr

    „Raszistin“ – omg

  21. 21 the real antifa 24. Juli 2006 um 18:17 Uhr

    Ob blau-wiß, ob braun, Nazis auf die Fresse haun!

  22. 22 spange 24. Juli 2006 um 19:14 Uhr

    so, zum tabubrecher: es war total absehbar, dasz ihr mit dem rassismus der fallaci kommt, pawlow läszt grüszen.. und insgesamt ist es ja auch angenehmer, sich da auf die moralische warte zu stellen und sich über die form, bzw. die autorin zu echauffieren, statt sich mal mit dem inhalt auseinander zu setzen. denn dann lautet die frage doch einzig:

    haltet ihr die hamas / hisbollah für verhandlungswürdig?

  23. 23 Sven 24. Juli 2006 um 19:39 Uhr

    Die Antwort ob die Hisbollah verhandlungsfähig ist oder nicht ist ein klares nein, aber selbst wenn man zum Entschluss kommt, dass die Hisbollah nicht verhandlungsfähig ist, muss Israel nunmal mehrere Optionen auf dem Tisch liegen haben. Und es ist ja nicht so dass es diese anderen strategischen Optionen nicht gibt, ansonsten wäre das Militärbudget Israels wohl ziemlich überflüsig. Mit meinen mangelhaften strategischen Fähigkeiten kan ich aber nicht nachvollziehen warum man denn vor dem Angriff nicht versucht hat, zusammen mit der libanesischen regierung einen Zwei Fronten Krieg gegen die Hisbollah zu eröffnen. Schließlich betont jeder israelische Politiker die Libanesen seien „gute Nachbarn“ und es gelte nur die Hisbollah auszuschalten. Und wenn das mit den guten Nachbarn stimmt, dann hätte man zumindest die Option wahrnehmen sollen, ohne direkt zum drastischsten Mittel zu greifen.

  24. 24 merka 24. Juli 2006 um 19:55 Uhr

    Warum nutzt du dann als Träger für diese intereszante Frage ausgerechnet Fallaci? Damit diskreditierst du doch dein Anliegen! Und ist Ablehnung von Rassisten moralisch und somit falsch?

  25. 25 ascetonym 24. Juli 2006 um 20:13 Uhr

    Hmm… wo habe ich mich denn für „Verhandlungen“ mit irgendwem ausgesprochen?

  26. 26 ascetonym 24. Juli 2006 um 20:17 Uhr

    Übrigens erkenne ich nicht was das Fallaci-Zitat mit den Ausführungen und Diskussionen in meinem Blog zu tun hat. Aber vermutlich erwarte ich da schon zu viel…

  27. 27 the real antifa 24. Juli 2006 um 21:18 Uhr

    so, zum tabubrecher: es war total absehbar, dasz ihr mit dem rassismus der fallaci kommt, pawlow läszt grüszen..

    Wie gesagt, geplanter Tabubruch halt. Und Linke sind ganz böse, weil sie was gegen Faschos und Rassisten haben.

    Wenns Dir nur auf den „Inhalt“ und nicht auf den Autor des Zitats ankommt, warum nimmst Du dann nicht auch Zitate von Jesus, Hitler oder der Hisbollah selber. Ist doch angeblich wurscht wers gesagt hat. Und „Inhalt“ – außer „Wer nicht für mich ist, ist eggen mich“ hat das Zitat von Fallaci ja nicht. Das hättest Du von den genannten auch haben können.

  28. 28 spange 24. Juli 2006 um 21:24 Uhr


    Warum nutzt du dann als Träger für diese intereszante Frage ausgerechnet Fallaci? Damit diskreditierst du doch dein Anliegen! Und ist Ablehnung von Rassisten moralisch und somit falsch?

    hätt ichs so geschrieben wärt ihr noch stolz auf die entlarvung gewesen. so what..

  29. 29 merka 24. Juli 2006 um 23:28 Uhr

    Versteh ich nicht. Wir sind uns aber schon einig, dass Frau Fallaci eine Rassistin ist, oder?

  30. 30 Ficken feiern Panzer klaun - Ehud auf die Fresse haun! 25. Juli 2006 um 11:14 Uhr

    „Europa ist nicht mehr Europa, es ist Eurabien, eine Kolonie des Islam, wo die islamische Invasion nicht nur physisch voranschreit, sondern auch auf geistiger und kultureller Ebene. Unterwürfigkeit gegenüber den Invasoren hat die Demokratie vergiftet, mit offensichtlichen Konsequenzen für die Gedankenfreiheit, und für das Konzept der Freiheit selbst.“

    - Fallaci –

    ! Sollte diese Tante jemals damit nen common sense erzielen, gehe ich in den islamischen Untergrund und kämpfe in den Reihen des Jihad gegen den Westen. Verschwörungstheoretische Scheiße zerdingsen!

  31. 31 Sven 25. Juli 2006 um 11:50 Uhr

    Auch wenn man wahrscheinlich auf ideologisch festgefahrene Positionen trifft, sollte man sich einfach vergegenwärtigen, dass der commons sense (ja, man kann das jetzt spekulativ verneinen) stark von universalisitschen Werten geprägt ist und damit befindet man sich nunmal, rein logisch, in einem Dilemma. Nun kann man sowohl bei den islamisch motivierten Fundamentalisten als auch bei Fallaci feststellen, dass sie offenbar nicht in der Lage sind, Dissonanzen und Spannungen zu ertragen. Fundamentalisten tun sich schwer mit der Akzeptanz anderer Religionsgemeinschaften, während Fallaci nicht in der Lage ist, die durch eine freiheitliche Rechtsordnung gegebenen Defizite auszuhalten.
    Die Lösung? Reflexionsschub Reflexionsschub…..und zwar ein dreistufiger.
    Nach Habermas ist auf Seiten der Fundamentalisten folgendes nötig:
    - die kognitive dissonante Begegnung mit anderen Religionen zu verarbeiten
    - sich auf die Autorität von Wissenschaften einstellen
    - sich auf die Prämissen des Verfassungsstaates einlassen (das impliziert für mich ebenfalls die Existenz Israels als realpolitische Tatsache),
    andernfalls bergen sie ein „destruktives Potential“. Soweit, so gut. Ich denke darauf kann man sich einigen. Falls nun allerdings diese Voraussetzungen erfüllt wären, unterstelle ich Fallaci einfach mal, dass sie ihre rassistische Scheiße einfach anders artikuliert. Dann ist es die durch hohe Geburtenzahlen ausgelöste Überfremdung etc etc…

    As said: Fallaci trifft in dem Zitat ziemlich genau das Dilemma des universalistischen common sense, leider zieht sie die falschen Schlussfolgerungen.

  32. 32 Ficken feiern Panzer klaun - Ehud auf die Fresse haun! 25. Juli 2006 um 12:15 Uhr

    Der aufgeklärte Westen und der gegenaufklärerische, fundamentalistische Islam sind ein und dieselbe Scheiße und zu negieren.

  33. 33 Sven 25. Juli 2006 um 12:35 Uhr

    „Ein und dieselbe Scheiße“ also. Man man, die hast sie auch nicht mehr alle. Reflexion ist alles, aber nicht dein Ding, punk.

  34. 34 Ficken feiern Panzer klaun - Ehud auf die Fresse haun! 25. Juli 2006 um 12:41 Uhr

    Wer tanzt hier mit Habermas an? Aufklärung ist nicht die Antwort, sondern Teil des Problems!

  35. 35 Sven 25. Juli 2006 um 12:46 Uhr

    Naja, du anwortest reflexhaft mit ner Revolutionstheorie. Und auch wenn ich mit Habermas antanze…gehts noch (Gegen diese drei Voraussetzungen gibts einfach nichts zu sagen) ?? Rechtfertigt das die Gleichsetzung von Westen und Fundamentalisten. Mit Reflexion meinte ich übrigens die Klarheit darüber, dass du das in fundamentalistischen Gesellschaften nicht ungestraft schreiben könntest. Das ist zwar n 08/15 Argument, aber m.E. doch ein zentrales. Aufklärung ist also Teil des Problems? Welches Problems? Und wenn du den Kapitalismus meinst, ist dann nicht Aufklärung eine zwingende Entwicklungsstufe? Bitte um Erklärung, wenn auch Off Topic.

  36. 36 nige 25. Juli 2006 um 12:47 Uhr

    Fallaci trifft in dem Zitat ziemlich genau das Dilemma des universalistischen common sense

    Wer hat Dir denn ins Gehirn geschissen?

  37. 37 Sven 25. Juli 2006 um 12:50 Uhr

    Wie ermüdend….

  38. 38 Ficken feiern Panzer klaun - Ehud auf die Fresse haun! 25. Juli 2006 um 12:53 Uhr

    @ Sven

    Habermas hat aus dem Instrumentarium kritischer Theorie ne‘ Ideologie der Affirmation des Bestehenden gebastelt. Du scheinst vom Kapitalismus nen ahistorischen Begriff zu pflegen. Die Aufklärungsideologie (Gleichheit, Freiheit, Brüderlichkeit) hängt direkt mit der Konstitution der warenproduzierenden Gesellschaft inklusive der dann folgenden Modernisierung weltweit, zusammen. Aufklärung und Gegenaufklärung heute sind zwei Seiten im transnationalen Krisenzusammenhang.

    Hier ein kurzer Beitrag von Robert Kurz zum Thema (Audio):

    http://freie-radios.info/portal/content.php?id=13306

  39. 39 nagidrac 25. Juli 2006 um 15:19 Uhr

    auweia, spange hat die idioten im blog. :-)
    geht doch alle zur hisbollah !

  40. 40 anti-nagi 25. Juli 2006 um 16:17 Uhr

    Mmh, scheint was dran zu sein mit dem „Wer nicht für mich ist, ist gegen mich“. Jede Kritik an Rassismus wird mit „Geh doch zur Hisbollah“ beantwortet. Faschos sind also geil, solange sie Moslems umbringen. Supi-toll!

  41. 41 HNO-Arzt 25. Juli 2006 um 17:00 Uhr

    Tz tz, die Idiotenblogs seid ja nun ihr, das hat Ascetonym schön nachgewiesen. Und nur, weil man Isreals Totschlagpolitik kritisiert, wird man nicht Fan der Hisbollah…das ist ein Fehlschluss, mein Freund…aber wundern tut mich der bei Deinem Intellekt nun echt nicht.

  42. 42 spange 26. Juli 2006 um 10:12 Uhr

    „Habermas hat aus dem Instrumentarium kritischer Theorie ne’ Ideologie der Affirmation des Bestehenden gebastelt.“

    da ist der panzerficker nicht ganz falsch, auch wenn er wieder mit mr bobby „der kapitalismus simuliert sich nur noch selbst, ist eigentlich schon zusammengebrochen aber weisz es nur noch nicht“ kurz ankommt, und der rest vom zitat ist zu vergeszen. das habermas problem ist im groben, dasz die lebenswelt erstmal als „per se“ gut, usw. dargestellt wird, damit verbaut man sich so grosze begriffe wie das „ganze falsche“…

    lieber „aufklärungsideologie“ als frauen steinigen!

  43. 43 Sven 26. Juli 2006 um 13:29 Uhr

    Ich sprach ja auch keineswegs von Habermas TKH, sondern lediglich von seine Friedenspreisrede, in der er, nebenbei, so einiges der TKH fallen lässt. Aber gut….Ansonsten ist das ein Perspektivenproblem, denn selbst wenn Aufklärung und Gegenaufklärung als Elemente einer zu „verurteilenden“ Entwicklung zu bezeichnen sind, sind es die einzigen Alternativen (Korrektur erwünscht – jeder Revolutionstheoretiker soll mir erstmal Homogenität zeigen wo keine ist). Und wenn man vor der Alternative steht, dann umarme ich die Aufklärung und überlasse euch den Rest. Bloggen müsst ihr dann aber woanders….

  44. 44 eessla 26. Juli 2006 um 14:44 Uhr

    “in der tat, mit ihnen zu verhandeln ist unmöglich. vernünftig zu reden, undenkbar.
    sie mit nachsicht zu behandeln ein selbstmord. und wer das gegenteil glaubt, ist ein idiot.”

    Ein Satz, den genauso gut Hitler über die Juden gesagt haben könnte. Hat er mit hoher wahrscheinlichkeit auch irgendwann mal. Die Konsequenz aus dem Zitat: Es bleibt nur die vollkommene Ausrottung des Gegners.

  1. 1 MPunkt Trackback am 27. Juli 2006 um 12:58 Uhr
  2. 2 ffd121d56a98fcba82e6eb4c862f0eb5 Trackback am 03. Januar 2007 um 14:54 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.